Leben und Arbeiten in Gemeinschaft

in der Andreasberger Straße in Neukölln

In der Andreasberger Straße in Berlin-Neukölln haben wir 2017 das erste Haus des Gemeinschaftsprojekts „Geburt – Leben – Sterben“ der Heilhausbewegung eingeweiht. Seither leben hier,  auf einer ehemaligen, umgewidmeten Friedhofsfläche,  23 Menschen in 18 Wohnungen, vom Teenager bis zum Senior. Sie bringen Geburt und Leben an einen Ort, wo lange allein das Sterben präsent war.

Das Grundstück hat die Heilhaus-Stiftung Ursa Paul von der evangelischen Kirche erworben, die Stiftung begleitet das Vorhaben. Es ist das zweite seiner Art;  in Kassel gibt es bereits die Siedlung am Heilhaus mit 130 Bewohner*innen. 

Im ersten Haus auf dem Siedlungsgelände in Neukölln gibt es neben Wohnungen auch einen „Raum der Gemeinschaft“. Er ist Heimat des Freundeskreises für Lebensenergie e.V.. Hier finden gemeinschaftliche Zusammenkünfte, Angebote zu Gesundung und Heilung, Meditationen, Chorgesang, kulturelle Angebote und spirituelle Wegsuche statt.

Auf dem weiträumigen Außengelände sind zwei Ritual- und Meditationsplätze angelegt. Sie laden ein zu Stille und inneren Einkehr, zur Verbindung mit der Natur.

Gemeinschaftliches Wohnen und Arbeiten

Auf dem Grundstück, das Platz für zwei weitere Häuser bietet, wollen wir Zukunft gestalten. So ist ein Heilhaus nach dem Vorbild des Mehrgenerationenhauses Heilhaus in Kassel geplant (www.heilhaus.org). Außerdem soll – sobald sich weitere Menschen gefunden haben, die gemeinsam hier leben und sich am Aufbau des Heilhauses beteiligen wollen – ein weiteres Wohnhaus gebaut werden. Es wird Platz für rund 20 Bewohner*innen bieten.

Löwenherz


Seit 2003 engagieren wir uns mit  Löwenherz in der Kinder- und Jugendarbeit. Schwerpunkt ist die Werkschule Löwenherz in Neukölln, die Jugendliche im Übergang von Schule zu Beruf unterstützt.  Sie bietet 70 Schüler*innen der 9. und 10. Klasse schulisches und praxisorientiertes Lernen, sozialpädagogische Unterstützung und berufliche Orientierung. Mehr Informationen finden Sie hier.

Darüberhinaus liegt uns am Herzen, Kinder in ihrer Kreativität und Entfaltung zu fördern. Auf dem Gelände fand bereits die erste "Drachenspur" statt, mit Malen, kreativen Erfahrungsräumen, Spiel und Spaß.

Die weitere Entwicklung

Unsere Vision ist es, ein Heilhaus in Berlin aufzubauen: Ein Ort  für spirituelle Suche, gemeinschaftliches Leben sowie Unterstützung auf dem Weg zu Gesundung und Heilung. Menschen werden dort auf Grundlage eines ganzheitlichen Gesundheitsverständnisses therapeutisch, sozial und spirituell begleitet.  Die Angebote richten sich an Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien und Senior*innen.

Zum Spektrum werden Gesundheits- und Patientenberatung gehören, manuelle Behandlungen, Begleitung in Lebenskrisen sowie die Betreuung von kranken, alten und sterbenden Menschen. Angehörige werden durch die Zeit der Trauer begleitet; Rituale des Abschieds können gestaltet werden.

Ein Raum für Meditation und heilende Arbeit wird den Mittelpunkt bilden. Weiterhin sind Praxisräume für unterschiedliche Therapieformen und Gemeinschaftsbüros geplant. Mit einem Stadtteil-Café möchten wir zur Begegnung im Kiez einladen.

So entsteht ein Ort zur Begegnung von Jung und Alt, für gemeinsame Feste wie auch zur Stille und Erfahrung spiritueller Praxis mitten im Alltag. Wir freuen uns darauf!

Andreasberger Str. 19, 12347 Berlin, berlin@lebensenergie.org
Bei Fragen wenden Sie sich gern an Petra Mittwoch, Telefon: 0157 71483223