Heilhaus | Hospiz Kurzfilm
                          

Teil einer Gemeinschaft sein

Das Hospiz befindet sich in direkter Nachbarschaft zum Heilhaus und zur Siedlung am Heilhaus, in der über 130 Menschen leben.  Junge und alte, kranke und behinderte Menschen sind in das gemeinschaftliche Leben integriert, so dass sie sich nach ihren Möglichkeiten entfalten und einbringen können. 
Die hospizliche Begleitung ist eingebettet in das Engagement von Menschen, die sich nachbarschaftlich für andere einsetzen. Die Kraft der Gemeinschaft macht es möglich, insbesondere für Eltern, Großeltern und Geschwisterkinder der lebensverkürzt erkrankten Kinder da zu sein durch praktische Unterstützung, das Teilen von Erfahrungen, das gemeinsame Tragen der belastenden Lebensumstände.
 
Mitmenschlichkeit in alltäglichen Begegnungen (z.B. am gemeinsamen Mittagstisch) lassen Verständnis und Mitgefühl füreinander wachsen und Zugehörigkeit entstehen. So ist es zum Beispiel für Eltern von lebensverkürzt erkrankten Kindern, die viele Jahre mit intensiver Pflege verbringen, erholsam, hier zur Ruhe kommen und ein freundliches Miteinander zu erfahren.
 
Angehörige können sich dem gemeinschaftlichen Umfeld nach ihren Bedürfnissen und Möglichkeiten zuwenden. Sie erfahren hier Mitgefühl und „Normalität“. Geschwisterkinder können in der Siedlung spielen, die Kindertagesstätte besuchen oder an den Angeboten des Heilhauses für Kinder teilnehmen.

pdf

- Flyer Mehrgenerationenhospiz

Deutsch (Deutschland)